parallax background

Gösser Open – Par-3-Meisterschaft als Overtüre

Hochkarätige Aufwertung für das Starterfeld der Gösser Open
6. August 2020
Monika Kriegl und Lukas Nemecz sind Österreichische Par-3-Meister
12. August 2020

11. August 2020

Gösser Open – Par-3-Meisterschaft als Overtüre

Das Traditionsturnier startet mit einer Premiere – erstmals werden im Rahmen der Gösser Open im GC Graz-Andritz die Österreichischen Par-3-Meister gekürt

Die 28. Auflage der Gösser Open startet am Dienstag mit einer Premiere! Im Golfclub Graz-Andritz werden erstmals im Rahmen des Traditionsturniers die Offenen Österreichischen Par-3-Meisterschaften ausgetragen, die international ausgeschrieben sind. Auf dem 9-Loch-Kurs im Norden der steirischen Landeshauptstadt werden ab 7.30 Uhr zwei Runden gespielt. Für die Professionals geht es dabei um ein Preisgeld von 5.000 Euro, wobei sich der Sieger über einen Scheck von 1.000 Euro freuen darf!

Mit Markus Brier (1994, 1995), Claude Grenier (1997), Jürgen Maurer (2006), Martin Wiegele (2008) und Lukas Nemecz (2017) nützen gleich fünf frühere Gösser-Open-Sieger die Möglichkeit, um sich bei den Par-3-Titelkämpfen den letzten Schliff für das mit 40.000 Euro dotierte Alps-Tour-Turnier von Donnerstag bis Samstag dieser Woche im GC Erzherzog Johann in Maria Lankowitz zu holen.

„Bei den Gösser Open wird entscheidend sein, die Bälle aus einer Distanz zwischen 100 und 150 Metern gut zur Fahne zu bringen, daher sind die Par-3-Meisterschaften eine perfekte Generalprobe für Maria Lankowitz. Dazu ist es wichtig, dass du bei einem 18-Loch-Turnier gut aus den Startlöchern kommst. Um in Andritz zu gewinnen, wird ein Score von sechs bis acht unter Par notwendig sein. Das erfordert vom ersten Schlag an eine aggressive Spielweise, die auch am Wochenende bei den Gösser Open gefragt sein wird!“

Lukas Nemecz

In einem „Staysure-Tour-Flight“ schlägt die englische Golf-Ikone Barry Lane zusammen mit Markus Brier und dem Murhof-Talent Simon Austin um 10.50 Uhr zur ersten Runde des Par-3-Championats ab. Der 60-jährige Lane, der in seiner erfolgreichen Karriere fünf Turniere auf der European Tour sowie acht Titel auf der Staysure Tour und auch die englischen Par-3-Meisterschaften gewonnen hat, kennt den Platz in Andritz von seinem vorjährigen Auftritt beim Shoot-Out im Rahmen der Murhof Legends.

„Ein wunderbarer Kurs, der allerdings so seine Tücken hat. Aber derzeit überwiegt einfach nur die Freude, nach der langen Pause die Turniere hier in der Steiermark spielen zu können. Bei Markus (Brier, Anm.) werde ich mir noch einige Tipps für Maria Lankowitz holen. Schließlich hat er bei den Gösser Open schon einige Erfahrung gesammelt.“

Barry Lane

Zum Kreis der Titelanwärter in Graz-Andritz zählen auch der steirische Vorjahressieger Gerold Folk, die Salzburger Hans Peter Bacher, Lukas Lipold und Bernard Neumayer sowie die beiden Burgenländer Markus Habeler und Uli Weinhandl. Bei den Damen ist die steirische Proette Sarah Schober die erklärte Favoritin. Schober wird zudem ebenso wie das heimische Supertalent Emma Spitz auch beim Alps-Tour-Event auf dem Par-72-Kurs in Maria Lankowitz abschlagen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen