parallax background

Gösser Open 2019 Pressekonferenz

Santiago Tarrio feiert seinen Premierentriumph auf der Alps Tour
26. Mai 2018
Gösser Open: Dritter Sieg von Lukas Nemecz bei Shoot-Out in Graz-Andritz
14. Mai 2019

06. MAI 2019

Graz, 6. Mai 2019

Lokalmatadore Nemecz, Wiegele und Baltl sind „heiß“ auf die Gösser Open – Brier spielt in Maria Lankowitz das erste von zwei Turnieren in der Steiermark

Das erste große Highlight der heimischen Golf-Saison sind traditionell die Gösser Open, die heuer vom 16. bis 18. Mai im Golfclub Erzherzog Johann in Maria Lankowitz ihre 27. Auflage erleben. Die steirischen Lokalmatadore sind auf das Turnier auf dem Par-72-Kurs besonders „heiß“. Allen voran Lukas Nemecz, der 2017 in der Weststeiermark gewann und damit eine acht Jahre dauernde Durststrecke ohne Heimsieg in Maria Lankowitz beendete. Wie wohl sich Nemecz bei dem mit 42.500 Euro dotierten und zur Alps Tour zählenden Golf-Highlight fühlt, hat der Grazer mit Rang zwei im Vorjahr erneut unter Beweis gestellt. Mit Martin Wiegele hat 2008 ein weiterer Steirer einen umjubelten Triumph bei den Gösser Open gefeiert. Neben Nemecz und Wiegele möchte sich in diesem Jahr mit Timon Baltl auch ein weiß-grüner „Rookie“ in den Blickpunkt spielen.

„Ich werde natürlich alles versuchen, um an meine starken Leistungen in den beiden vergangenen Jahren anzuknüpfen. Ich gehe bei den Gösser Open jedes Mal mit dem Anspruch an den Start, vorne mitzuspielen. Ob es dann letztlich zum Sieg reicht, hängt von mehreren Faktoren ab. Da müssen auch die Konkurrenten ein wenig mitspielen“, erklärt Lukas Nemecz, der Ende März bei den Dreamland Pyramids Open in Kairo bereits ein Alps-Tour-Turnier in dieser Saison gewinnen konnte. „Doch das wird immer schwieriger, denn aufgrund der Tatsache, dass der Kalender auf der Challenge Tour immer lückenhafter wird, nützen die Spieler die dadurch entstehenden Pausen, um auf der Alps Tour Turnierpraxis zu sammeln. Dadurch wird die Konkurrenz bei den ohnehin immer sehr stark besetzten Gösser Open noch größer. Deshalb wird es auch von Jahr zu Jahr schwieriger, in Maria Lankowitz zu gewinnen“, ergänzt Nemecz.

Martin Wiegele hat bei den Gösser Open nicht nur den Sieg 2008, sondern auch zwei zweite und zwei dritte Plätze vorzuweisen. „Im Vorjahr konnte ich aufgrund der Nachwirkungen einer Hüftoperation nur das Shoot- Out in Graz-Andritz, aber noch nicht das Turnier auf meinem Heimatplatz in Maria Lankowitz spielen. Daher ist die Freude umso größer, dass ich heuer wieder dabei sein kann. Ein zweiter Triumph nach 2008 wäre natürlich das i-Tüpfelchen. Die Gösser Open sind nicht nur bei den Österreichern, sondern auch bei den internationalen Spielern extrem beliebt. Das hat mit der professionellen Turnierorganisation ebenso zu tun wie mit dem stets perfekten Zustand des Platzes. Und auch vom Zuschauerzuspruch brauchen die Gösser Open einen Vergleich mit weniger gut besuchten Turnieren auf der European Tour nicht zu scheuen“, stimmt Wiegele ein wahres Loblied auf Österreichs traditionsreichste Golf-Veranstaltung an.

Körperlich fühlt sich der 40-jährige Grazer wieder topfit. „Nach der gut verlaufenen Operation am Beginn des vergangenen Jahres habe ich für mich persönlich einen Schlussstrich unter meine Hüft- und alle anderen Verletzungsprobleme gezogen. Jetzt blicke ich der zweiten Hälfte meiner Golf-Karriere zuversichtlich entgegen“, meint Wiegele mit einem Augenzwinkern.

Gösser-Verkaufsdirektor Ronald Zentner: „Die Gösser Open genießen über die österreichischen Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf!“

Timon Baltl hat bereits im Vorjahr als Zweiter bei den Cervino Open seine Klasse aufblitzen lassen, in dieser Alps-Tour-Saison stehen für den 24-jährigen Heeressportler zwei neunte Ränge sowie zwei weitere Top-20-Platzierungen zu Buche.

„Von der Konstanz her war das zwar ganz in Ordnung, aber wenn du auf der Alps Tour nach vorne kommen willst, brauchst du Top-5-Resultate“, so der Murhof- Pro, dessen erklärtes Ziel der „Aufstieg“ auf die Challenge Tour ist. „Dazu ist am Saisonende ein Platz unter den ersten fünf in der Order of Merit notwendig, und den habe ich auch im Visier“, betont Baltl.

Der schlagkräftigen heimischen Phalanx bei den Gösser Open gehören neben Nemecz, Wiegele und Baltl auch Sam Straka, der Bruder des US-PGA-Tour-Pros Sepp Straka, die frischgebackenen Vierer-Meister Clemens Gaster und Felix Schulz, die starke Amateurriege mit den Steirern Gerold Folk und Niklas Regner sowie dem Salzburger Lukas Lipold und Routinier Markus Brier an. Der 50-jährige Wiener absolviert in Maria Lankowitz den ersten von zwei Auftritten in diesem Jahr in der Steiermark, schlägt Brier doch auch vom 27. bis 29. September beim Legendenturnier im Rahmen der Staysure Tour am Murhof ab. Brier ist auch Titelverteidiger beim Shoot-Out, mit dem die Gösser-Open-Woche am Dienstag, 14. Mai 2019, im Golfzentrum Graz-Andritz (Start 16.30 Uhr) eröffnet wird.

Das bereits 27-jährige Sponsor-Engagement von Gösser ist einzigartig in der österreichischen Sport-Szene.

„Wie die Marke Gösser stehen auch die Gösser Open im GC Erzherzog Johann in Maria Lankowitz für große Tradition und beste Qualität. Daher sind wir auch sehr stolz, dass wir bereits in das 27. Jahr unserer Partnerschaft gehen. Wir freuen uns auf ein hochkarätiges Golf-Turnier, das dank seiner professionellen und perfekten Organisation über die österreichischen Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießt. Die Sonderstellung der Gösser Open auf der Alps Tour ist auch ein entscheidender Grund dafür, dass wir dem Turnier bereits so lange die Treue halten“, erläutert Gösser-Verkaufsdirektor Ronald Zentner.

Der Präsident des GC Erzherzog Johann, Hansjörg Langer, streicht die Wichtigkeit des Turniers sowohl für die Region als auch für den Club heraus: „Die Gösser Open sind zu einem fixen Bestandteil des heimischen und internationalen Turnierkalenders geworden. Die Veranstaltung hat sich zudem zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor entwickelt, von dem die gesamte Tourismusregion Lipizzanerheimat sehr stark profitiert. Durch die Gösser Open wurde auch das Image des GC Erzherzog Johann extrem aufgewertet, und das hat wiederum positive Auswirkungen auf die Anzahl der bei uns spielenden Gäste aus dem In- und Ausland. Unsere Clubmitglieder nehmen als Helfer und Zuschauer intensiv am Turniergeschehen teil und freuen sich bereits auf eine attraktive Golf-Woche in Maria Lankowitz.“

GÖSSER OPEN 2019

Veranstaltungsdatum: 14. – 18. Mai 2019
Veranstaltungsort: Golfclub Erzherzog Johann Maria Lankowitz, Par 72 (5.967 Meter)
Platzrekord: Thomas Feyrsinger (63 Schläge / 2. Runde Gösser Open 2005) & Claude Grenier (63 Schläge / 1. Runde Gösser Open 2011)
Austragungsmodus: Zählwettspiel über 54 Löcher mit Cut nach 36 Löchern.

Teilnahmeberechtigt für die 3. Runde sind die 40 besten Pros und alle Schlaggleichen. Alle Amateure, die innerhalb der Top 40 und Schlaggleichen rangieren, werden zum Feld der Pros addiert.

Teilnehmerzahl: 144 Professionals und Amateure
Preisgeld: 42.500,– €

Programm

  • Di, 14.05. 16.30 Uhr: Gösser Open Shoot-Out im GZ Graz-Andritz
  • Mi, 15.05. 08.55 Uhr: Gösser Open ProAm (Kanonenstart)
  • Do, 16.05. 07.30 Uhr: 1. Runde Gösser Open
  • Fr, 17.05. 07.30 Uhr: 2. Runde Gösser Open, CUT
  • Sa, 18.05. 07.30 Uhr: 3. Runde Gösser Open, 10.00 Uhr: Gösser-Golffest, 15.30 Uhr: Siegerehrung

Bisherige Sieger

  • 1993 Fritz Poppmeier (AUT)
  • 1994 Markus Brier (AUT)
  • 1995 Markus Brier (AUT)
  • 1996 Rudi Sailer (AUT)
  • 1997 Claude Grenier (AUT)
  • 1998 Gordon Manson (AUT)
  • 1999 Gordon Manson (AUT)
  • 2000 Niki Zitny (AUT)
  • 2001 Gordon Manson (AUT)
  • 2002 Marco Soffietti (ITA)
  • 2003 Gordon Manson (AUT)
  • 2004 Alessio Bruschi (ITA)
  • 2005 Thomas Feyrsinger (AUT)
  • 2006 Jürgen Maurer (AUT)
  • 2007 Thomas Fournier (FRA)
  • 2008 Martin Wiegele (AUT)
  • 2009 Claudio Blaesi (SUI)
  • 2010 Juan Antonio Bragulat (ESP)
  • 2011 Scott Henry (SCO)
  • 2012 Brendan McCarroll (IRL)
  • 2013 Brendan McCarroll (IRL)
  • 2014 Thomas Elissalde (FRA)
  • 2015 Harry Casey (ENG)
  • 2016 Matt Wallace (ENG)
  • 2017 Lukas Nemecz (AUT)
  • 2018 Santiago Tarrio (ESP)

Websites: www.goesser-open.at, www.golf.at; www.alpstourgolf.com

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen