parallax background

Timon Baltl – prominente Gratulanten

Timon Baltl triumphiert dank grandioser 62er-Finalrunde
18. Mai 2019

20. MAI 2019

Superstar Matt Wallace gratulierte nach seinem dritten Platz bei der PGA Championship

Graz, 20. Mai 2019. – Als der diesjährige Gösser-Open-Triumphator Timon Baltl am Montagmorgen seinen Instagram-Account checkte, traute er seinen Augen nicht. Superstar Matt Wallace, der vor drei Jahren das Alps-Tour-Turnier im Golfclub Erzherzog Johann in Maria Lankowitz mit dem Rekord-Gesamtscore von 196 Schlägen (-20) gewonnen hatte, likte den Post von Baltl über dessen Sieg beim Heimturnier in der Weststeiermark. Und das, nachdem der Engländer das zweite Major-Turnier des Jahres, die PGA Championship in Bethpage, gerade erst als großartiger Dritter beendet hatte.

Instagram_Matt Wallace

„Ich habe mich natürlich riesig darüber gefreut, dass ein Topstar wie Matt Wallace einen Instagram-Beitrag von mir liked. Das ist schon sehr cool“, meinte Baltl, der im Jahr 2016 – damals noch als Amateur – die ersten beiden Runden bei den Gösser Open zusammen mit Wallace und seinem steirischen Landsmann Jürgen Maurer absolviert hatte.

„Er war ein unglaublich angenehmer Spielpartner. Nachdem ich den Cut verpasst hatte, hat er mir geraten, nicht den Kopf hängen zu lassen, sondern hart weiterzuarbeiten“, erzählte Baltl, der heuer mit seinem Siegerscore von 19 unter Par bis auf einen Schlag an die Gösser-Open-Rekordmarke des vierfachen European-Tour-Turniersiegers und aktuellen Weltranglisten-25. herangekommen war.

Beim heimischen European-Tour-Event in Atzenbrugg im Jahr 2017 kam es zu einer weiteren Begegnung zwischen Baltl und Wallace. „Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einen unglaublichen Aufstieg hinter sich und in Portugal auch schon sein erstes Turnier auf der European Tour gewonnen. Er ist in Atzenbrugg am Putting-Green vorbeigegangen, wo ich gerade trainiert habe. Ich war mir zwar nicht sicher, ob er mich noch kennt, aber ich habe ihn natürlich gegrüßt. Er hat freundlich zurückgegrüßt, dürfte mich aber im ersten Moment nicht wiedererkannt haben. Doch als er schon an mir vorbei war, hat er sich wieder an mich erinnert. Er hat umgedreht und mich gefragt, wie es mir nach Maria Lankowitz ergangen ist und auch sonst sehr nett mit mir geplaudert“, ergänzte Baltl, der übrigens auch Glückwünsche von Österreichs Aushängeschild Bernd Wiesberger erhalten hat.

 

Baltl winkt jedoch ab, wenn man aufgrund der Siegerscores bei den Gösser Open Vergleiche zwischen ihm und Wallace zieht. „Es ist bemerkenswert, wie rasant Matt Wallace in die Weltspitze vorgestoßen ist. Das schaffen nur ganz wenige Spieler. Ich weiß, dass ich noch einen langen Weg vor mir habe, aber der Sieg in Maria Lankowitz war zumindest schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung“, betonte der 24-jährige Grazer.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen